9. Januar 2019 Keine Kommentare ars-stuttgart AUS DER WERKSTATT, Soundkonzepte

Klangerlebnis für’s mittlere Budget im Smart 453

 

Smart Cabrio in der Werkstatt zum Soundsystem EInbau

Der Smart Cabriolet 453 bietet für den Hifi-Einbau gute Voraussetzungen

Die Aufgabenstellung: Beim Beibehalten des Originalradios eine Soundlösung zu intergrieren, die keinen Platz benötigt und genug Leistungsreserven hat, um auch bei zügiger Fahrt mit offenen Verdeck guten Klang und hohen Spaßfaktor zu bieten.

Da es bei diesem Fahrzeug sehr aufwändig ist, die Türlautsprecher zu wechseln, haben wir den Aufwand gespart und haben die Werkslautsprecher einfach ins Konzept mit einbezogen und sie mit reichlich Verstärkerleistung versehen. Dabei spielt der in der hier eigesetzten Endstufe Mosconi D2 100.4 DSP eingebaute Soundprozessor eine ganz entscheidende Rolle: Er übernimmt einerseits die Adaption der Werks-Lausprecherausgänge des Radios an die Hifi-Anlage, andererseits bietet er uns die Möglichkeit, die Lautsprecher über aktive Frequenzweichen so zu steuern, dass sie nicht überlastet werden und in ihrem optimalen Frequenzbereich spielen. Die Bassanteile werden an den aktiven Subwoofer Ampire Active 10SL, weitergeitet, der im Fußraum des Beifahrers installiert ist und die Fußstütze aus Kusntstoff ersetzt.

Subwoofer eingebaut im Fußraum eines Smart 453

Aktiver Subwoofer im Beifahrer-Fussraum ersetzt die werksmäßige Fussabstützplatte. Nach dem einsetzten der Fußmatte ist der Subwoofer völlig verdeckt.

Um die Blillianz der Anlage zu verbessern und den Aktivbetrieb möglich zu machen, haben wir uns entschieden, die Hochtonlautsprecher nicht in die werkseitigen Spiegeldreiecke, sondern mittels Aufbaugehäusen aus eloxiertem Aluminium an die A-Sälen-Verkleidungen zu montieren. Dieses erspart und die anfwändige (und teure) Kabelverlegung in die Tür und bringt die akustische Bühnenabbildung der Anlage besser zur Geltung.

 

Hochtöner im Aufbaugehäuse an der A-Säule

Das Aluminiumgehäuse des Eton-Hochtöners ist sehr hochwertig verarbeitet.